Peter Rozek, TÜV Rheinland AG

Zweidimensionale Interaktions-Konzepte beinhalten in der Regel Wireframes und Designs, bei denen die Oberfläche im Fokus steht.
Bereits jetzt und in den nächsten Jahren stehen wir vor der Herausforderung, ganz neue Nutzererlebnisse zu gestalten. Wir beobachten, dass sich das Verhalten von Nutzern und auch deren Erwartung an Interaktion verändert. Interaktion wird zunehmend räumlich und Conversational Interfaces werden in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Es heißt "Bildschirm Adieu". Amazons Alexa, Chatbots und augmentierte User Experience ermöglichen in Zukunft ganz neue Möglichkeiten. Eine der Herausforderung wird die Methodenwahl sein: Wie sehen Konzepte in Zukunft aus und wie kommunizieren wir unsere Ergebnisse? Durch das Aufbrechen von linearen Strukturen werden neue Erzählmechanismen zur User Journey möglich. Der Talk wirft einen Blick auf mögliche Erzählformen wie Storytelling oder Story-Driven Design. Es wird auch gezeigt, dass bestimmte Methoden bereits heute gut eingesetzt werden können.

Referent

Peter Rozek

eBusiness Specialist, TÜV Rheinland AG

Peter Rozek ist eCommerce Strategist bei der TÜV Rheinland AG und für die Weiterentwicklung der eCommerce Plattform zuständig. Seine Schwerpunkte sind Strategie, Konzeption, UX und Usability. Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in Konzeption, User Experience und Entwicklung hat er bereits für namhafte Unternehmen gearbeitet.

Medienpartner
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK