Sabine Linhorst, reducse – simplexity design

In einer Pattern Library wird festgelegt, welche Art von Modulen für den Aufbau einer responsiven Website benötigt werden. In ihr wird dokumentiert, wie Pattern sich verhalten, wie sie aussehen und codiert sind. Neu ist dabei der ATOMIC Design Ansatz. Der kleinste gemeinsame Nenner, das Atom, ist die Basis des Designs. Darauf aufbauend kommen Moleküle, Organismen, Templates und Pages.

Im Vortrag von Sabine Linhorst wird an Hand von Best Practices aus dem E-Commerce der Aufbau einer Pattern Library vorgestellt, die mehrere Brands gleichzeitig abbildet. Im Vordergrund stehen folgende Fragestellungen: wie wird ATOMIC Design aufgebaut, welche Pattern werden wie die geeigneten Kategorien eingeordnet, wer sind die Stakeholder mit welchen Nutzungsanforderungen und wie kann mit Continuous Delivery größtmögliche Aktualität gewährleistet werden?

Referent

Sabine Linhorst

Dipl. Des. Kommunikationsdesign, reducse – simplexity design
Medienpartner
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK